Fitnessstudio ja oder nein?

Fitnessstudio – Ja oder nein?

Alles und mehr

Foto: Sven Mieke / Unsplash.com

Die Frage, ob ein Fitnessstudiovertrag sinnvoll ist oder nicht, hat sich wahrscheinlich jeder schon einmal gestellt. Wir zeigen dir, was für und gegen einen Vertrag im Fitnessstudio spricht.


Wahrscheinlich kennst du die Antwort selber schon. Da das Thema Gesundheit prinzipiell unbezahlbar ist, wird eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio immer sinnvoll sein, solange du es besuchst. Dennoch braucht nicht jeder ins Fitnessstudio zu gehen. Damit du besser eine Entscheidung treffen kannst, haben wir dir hier die wichtigsten Punkte aufgelistet, die dir helfen eine Entscheidung zu treffen.

Ist ein Fitnessstudiovertrag sinnvoll?

Bei der Frage, ob ein Fitnessstudio sinnvoll ist oder nicht, gehen die Meinungen auseinander. Nicht jeder braucht ein Studio mit seiner ganzen Ausstattung, um erfolgreich fit zu bleiben. Viele Läufer verzichten zum Beispiel mit Absicht auf das Fitnessstudio und gehen das ganze Jahr über regelmäßig Joggen. Auch in der Calisthenics-Szene ist der Verzicht auf ein Gym öfters der Fall. Allerdings spielt die Unabhängigkeit von Ort und Geräten auch oft die Hauptrolle in beiden Bereichen und so würde der Gang ins Fitnessstudio für manch einen Läufer oder Eigengewichttrainierenden doch irgendwie am Stolz nagen. Die Wichtigsten Punkte, die dir die Frage beantworten, ob ein Fitnessstudio sinnvoll ist oder nicht, sind folgende: 

Auch interessant: Mit Eigengewichtstraining Muskeln aufbauen

#01 – Das Fitnessstudio bietet dir Geräte

Der wahrscheinlich größte Vorteil eines Fitnessstudios sind die Geräte. Im Gym bekommst du eine Ausstattung, die sich die meisten Menschen zum einen finanziell und zum anderen auch aus Platzgründen sicherlich nicht leisten könnten. Durch die breite Ausstattung wirst du die Möglichkeit haben, auf viele verschiedene Weisen zu trainieren. Macht dir eine Übung keinen Spaß, hast du in einem Fitnessstudio durch die breite Ausstattung meist zahlreiche Möglichkeiten für andere Übungen, welche dieselben Muskelgruppen ansprechen. Die Abwechslung sollte man für die Langzeitmotivation nicht unterschätzen. Außerdem hat man in vielen Fitnessstudios auch die Möglichkeit, ausgefalleneres Equipment auszuprobieren.

Merke: Die Geräte im Fitnessstudio bieten Abwechslung, die dich auch langfristig motivieren kann.

#02 – Ein Fitnessstudio kostet Geld

Sicherlich ist der größte Punkt, der gegen ein Fitnessstudio spricht, die Kosten. In Budget-Fitnessstudios kannst du bereits ab 20 bis 30 Euro im Monat trainieren. Das ist zwar nicht viel, aber wenn du das Studio nicht besuchst, ist es dennoch schade um das Geld und der günstige Fitnessstudio-Vertrag ist für dich sinnlos. Prinzipiell ist es allerdings so, dass Gesundheit unbezahlbar ist und ein Fitnessstudio gibt dir beste Voraussetzungen für eine gute Gesundheit. Gehst du also regelmäßig dort trainieren, wäre also auch ein teurerer Vertrag in einem Premium-Fitnessstudio gerechtfertigt, solange du dafür nicht hungern musst, um ihn dir zu leisten. Damit dein Körper etwas vom Training hat, solltest du mindestens einmal in der Woche dort trainieren. Ansonsten fällt es deinem Körper schwer, Leistungen zu steigern.

Merke: Ein Fitnessstudio, egal ob Budget- oder Premium-Fitnessstudio, rentiert sich von den Kosten, sobald du einmal pro Woche dort trainierst.    

#03 – Im Fitnessstudio helfen dir Trainer

Trainer sind ein wichtiger von Fitnessstudios. Sie machen Trainingspläne und helfen dir, deine Ziele zu erreichen. Du profitierst vor allem durch ein effektiveres Training, da die Trainer dir Übungen geben, die sinnvoll sind und dir eine korrekte Ausführung zeigen. Als Leihe ist es nicht immer einfach, sich ein geeignetes Training zusammenzustellen. Wissen muss man sich erste einmal aneignen und das ist auch mit viel Ausprobieren verbunden. Gute Trainer ersparen dir deswegen Zeit und lassen dich von ihren Erfahrungen profitieren. Wenn die Betreuung für dich wichtig sein sollte, solltest du auch über die Mitgliedschaft in einem Premium-Fitnessstudio nachdenken. Die Trainer haben meisten eine bessere Ausbildung und mehr Erfahrung als Trainer in Budget-Fitnessstudios. Dazu kommt, dass Trainer in günstigen Studios oft wenig Zeit für Trainingstermine haben und diese meist extra kosten. Das lässt sich aber mit einem Besuch oder einem Probetraining klären.

Merke: Die Trainer im Fitnessstudio zeigen dir ein effektives Training durch intelligent strukturierte Trainingspläne.

#04 – Ein Fitnessstudio kostet Zeit

Selten ist ein Fitnessstudio in der gleichen Straße, in der man selbst auch wohnt und so muss für den Besuch im Gym immer eine gewisse Zeit zu Fuß, auf dem Fahrrad, im Auto oder der Bahn verbracht werden. Diese Zeit kann sich summieren, vor allem, da du diesen Weg regelmäßig zurücklegen musst. Achte darauf, dass dein Fitnessstudio so nah wie möglich ist, das spart dir nicht nur Zeit, sondern erleichtert dir auch jedes Mal zusätzlich die Entscheidung, zum Training ins Fitnessstudio zu gehen.

Merke: Das Fitnessstudio sollten in deiner Nähe sein. Das spart Zeit und erleichtert dir die Überwindung, ins Training zu gehen.   

#05 – Fitnessstudios-Kurse können motivieren

Manche Fitnessstudios haben sehr abwechslungsreiche Kursprogramme und bieten dir viele Möglichkeiten, neue Dinge auszuprobieren. Außerdem hast du in den Kursen meist tolle Trainer, die dir auch bei der Ausführung helfen, indem Sie dich korrigieren und dir so ein effektives Training ermöglichen. Die meisten Kurs-Trainer bemühen sich auch sehr für Abwechslung und so sind dieselben Kurse oft immer etwas anders. Ein weiterer Vorteil von Kursen sind die festen Termine. Viele Mitglieder berichten, dass ihnen die festen Kurs-Termine helfen, sich aufzuraffen und überhaupt ins Fitnessstudio zu gehen. Fitnesskurse hast du allerdings eher in den teureren Premium-Studios.

Merke: Die Kurse in Fitnesstudios können motivieren. Du kannst neues ausprobieren, bist gut betreut und hast Abwechslung. Budget-Fitnessstudios bieten allerdings selten Fitnesskurse mit Trainiern an.

#06 – Die Atmosphäre ist nicht in jedem Studio motivierend

Die Atmosphäre ist stark vom Studio abhängig. Ob man sich hier wohlfühlt, hängt für Viele vom Publikum ab. In den günstigen Fitnessstudios ist das Publikum oft sehr jung und auch stark gemischt, außerdem ist es in den Rush Houres oft sehr voll, sodass man nicht immer gleich einen Spind findet oder an vielen Geräten warten muss. Das kann für Manchen als Neu-Mitglied etwas sein, an dass man sich erst gewöhnen muss. Premium-Studios haben das Problem mit den Rush Houres ebenfalls allerdings oft nicht so stark wie in den günstigen Studios. Das Publikum in den Premium-Fitnessstudios ist außerdem meist gemischt mit mehr älteren Mitgliedern, was zu einem ruhigeren Ambiente beitragen kann.

Auch interessant: Verhalten im Fitnessstudio – Die Gym-Knigge

Merke: In den günstigeren Fitnessstudios ist in der Regel deutlich mehr los, das kann für den einen oder anderen etwas gewöhnungsbedürftig sein.

#07 – Probemonate statt Jahresverträge

Allgemein gilt es, dass man immer erst ein Probetraining in einem Fitnessstudio machen sollte, bevor man sich für einen Vertrag entscheidet. Das gibt dir die Möglichkeit Atmosphäre, Ausstattung und Angebote besser beurteilen zu können. Viele Studios bieten auch Probewochen oder Monate in Rahmen von Aktionen an. Fragen lohnt sich!

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü